Energiepass / Energieausweis

15. Juni 2009 15:15

Der Energieausweis soll dazu dienen, um über den Verbrauch an Energie in einem Gebäude aufzuklären. Dies hat jedoch nichts mit Ökostrom oder ähnlichem zu tun (also woher der Strom kommt). Der Verbrauch ist allein jedoch nicht der Grund für die Einführung gewesen, denn vielmehr wurde von Seiten der EU ein gewisser Druck ausgeübt, dass die Einführung erfolgen muss aufgrund von Standards, die in Europa herrschen. Jedoch kann ein derartiger Ausweis nicht sofort ausgestellt werden, weil im Vorfeld der genaue energetische Zustand von einem Gebäude festgestellt werden muss. Dabei kommt es nicht nur auf die Beschaffenheit des Daches, der Fenster oder auch der Türen an. Den Energieausweis bestellen meistens Menschen, die Wohneigentum besitzen und ihnen sollte bewusst sein, dass dies mitunter ein recht langwieriger Prozess werden kann. Dieser kann jedoch erheblich beschleunigt werden, wenn die Angaben, die gemacht werden, möglichst genau sind und vor allem der Wahrheit entsprechen. Dabei müssen jedoch verschiedene Faktoren beachtet werden, die genau festgelegt sind. Geht es um ein genaues Berechnen vom Verbrauch an Energie, so müssen dabei ebenso der Keller oder die Dämmung eine Rolle spielen, da die Werte sonst sehr ungenau wären. Auf den ersten Blick mag es zwar nicht so erscheinen, doch auch die Fassade spielt eine wichtige Rolle, wenn es um den Verbrauch an Energie geht. Dabei geht es vielmehr darum, dass dieser Verbrauch entsprechend eingeordnet werden kann. Um diese Eintragungen vornehmen zu können wurde dann der Energieausweis ins Leben gerufen. Es können darin neben dem Verbrauch natürlich ebenso noch die eventuellen Kosten hervorgehoben werden. Natürlich muss die Größe von einem Objekt genau vermessen werden, wenn der Verbrauch an Energie möglichst genau festgestellt werden soll. Der Ausweis an sich ist auch nicht sehr teuer, denn manche Modelle des Energiepasses sind schon für etwa 75 Euro erhältlich. Allerdings gibt es durchaus Fälle, wo ein Energieausweis gut und gerne 500 Euro kosten kann.

 

 

Neuste Beiträge
  • 05.05.2011 10:11: Golf zählt zu den sogenannten „weißen ... »
Häufig besuchte Beiträge