27.11.2008 10:03

Plotter und Plotter Zubehör Plotter oder Großformatdrucker gehören zu jenen Geräten im PC-Bereich, die weitgehend dem professionellen Markt vorbehalten sind. Allerdings sind nicht nur für Plotter, sondern auch für das Plotter Zubehör die Preise in den vergangenen Jahren gefallen. So können auch immer mehr kleine Büros mit der Anschaffung eines Plotters spekulieren. Wobei der Begriff Plotter eigentlich für Kurvenschreiber steht. Damit wurden und werden zum Beispiel technische Zeichnungen auf Großformate ausgedruckt (Stiftplotter) oder auf speziellem Papier oder Beschriftungsfolie übertragen (Schneideplotter). Auch im Werbedesign werden Plotter bzw. Großformatdrucker häufig eingesetzt. Einen recht preiswerten Standdrucker liefert zum Beispiel Canon mit dem imagePROGRAF LP17, der 17 Zoll breites Rollenpapier, also DIN A2-Format, verarbeitet. Dafür sind rund 1300 Euro anzulegen. Selbstverständlich sind Plotter netzwerkfähig. Als Druckverfahren hat sich das Tintenstrahlverfahren durchgesetzt, das auch Fotos in Übergröße drucken kann. Allerdings ist beim Fotodruck in Übergröße auch ein hohe Auflösung notwendig. Großformatdrucker, die auch 60 Zoll breites Rollenpapier aufnehmen, liegen preislich im fünfstelligen Bereich. HP offeriert zum Beispiel die DesignJet-Serie bis hin zum 4500mfp, ein 42 Zoll Drucker, der auch zwei Papierrollen verarbeiten kann. Im Plotter Zubehör Programm finden sich eine Reihe von Artikeln, die das tägliche Arbeiten am Gerät vereinfachen. Da gibt es zum Beispiel Reinigungssätze, Spindeln für diverse Druckergrößen wie 24 Zoll oder 42 Zoll, Netzwerkkarten, Speichermedien, Walzenzuführungen, Druckerständer (auch mit Medienbehälter), Aufnahmerollen usw. Zu den kostenintensiveren Extras in der Plotter Zubehör Liste gehören die Upgrade-Kits von HP, mit denen die Farbpatronen um weitere Farben ergänzt werden. Statt der normalen vier Farben Schwarz, Gelb, Cyan und Magenta kommen dann noch hell Cyan und hell Magenta hinzu. Mit diesen Farberweiterungen lässt sich vor allem beim Fotodruck die Farbtiefe deutlich erhöhen. Zu den kleineren Großformatdruckern gehören jene Geräte, die zum Beispiel die Formate DIN A3 und DIN A3+ bewältigen. Hierbei spricht man allerdings nicht unbedingt von Plottern.

 

 

 

Neuste Beiträge
  • 05.05.2011 10:11: Golf zählt zu den sogenannten „weißen ... »
Häufig besuchte Beiträge